stepper nutzungsmöglichkeiten functional Training

Dein Homegym – die Alternative zum Fitnessstudio

Dieses Equipment brauchst du für dein Homegym

Mit wachsender Popularität des Functional Trainings, werden zunehmend die teuren Geräteparks von Fitnessstudios obsolet. Offensichtlich erkennen immer mehr Menschen, dass man keine sperrigen Geräte benötigt, um sich fit und gesund zu halten. Vielmehr stehen die geführten Gerätebewegungen der Ausbildung eines gesunden und den Alltagsbelastungen gewappneten Körpers eher im Wege.

Im funktionellen Training wird in erster Linie mit intelligenten und natürlichen Bewegungsmustern trainiert. Dabei kommt oftmals nur das eigene Körpergewicht zum Einsatz (Bodyweight-Training), wozu in der Regel gar kein zusätzliches Trainings-Equipment benötigt wird. Weil das eigene Körpergewicht aber manchmal nicht ausreicht oder zu viel ist, lässt es sich mit Zusatzgewichten, Suspension-Trainern oder elastischen Bändern reduzieren oder verstärken (Bodyweight-Enhanced-Training). Deshalb macht es manchmal Sinn, sein Homegym mit einigen Tools auszustatten, wenn man seiner Fitnessstudio Mitgliedschaft langfristig abschwören will.

Kostenloser Bodyweight-Trainingsplan

Als Newsletter-Abonnenten-Geschenk haben wir für euch einen Trainingsplan zusammengestellt, mit dem ihr euren gesamten Körper komplett ohne zusätzliches Trainingsequipment trainieren könnt. Hier gelangt ihr zum Newsletter.

Mit recht wenig Geld, das man in gut ausgewähltes Trainingsequipment investiert, lassen sich die Übungsmöglichkeiten jedoch enorm erweitern und differenzieren. Das ist wichtig, um zu schwere Körpergewichtsübungen leichter zu machen oder zu leichte Übungen zu erschweren. Mit diesem Artikel geben wir euch Tipps und eine Reihe von Einkaufsempfehlungen, wie ihr euer trautes Heim zum Homegym aufpimpt. Wir empfehlen dabei ausschließlich Produkte, die wir selbst nutzen und die sich bei uns im professionellen Trainingseinsatz bewährt haben.

Dabei unterteilen die Empfehlungen in 2 Gruppen. In der ersten Gruppe der Essentials findet ihr Equipment, dass vor allem durch seine Vielseitigkeit im Verhältnis zu den Kosten punktet. In der zweiten Gruppe findet ihr nützliche Add Ons, die dein Homegym deutlich bereichern, aber nicht zwingend nötig sind.

Essentials

Es gibt wirklich wenige Dinge die einen richtigen Mehrwert bieten, als dass man sie pauschal für das Homegym empfehlen kann. Dazu zählen wir Kurzhanteln, Foam Roller, eine Gymnastikmatte und Superbands/Minibands. Hierzu im Folgendem mehr…

  • Kurzhanteln

Neben geläufigen Kräftigungsübungen für die Arme, braucht man Hanteln als Zusatzgewichte für diverse Beinübungen. Aber auch beim Rückentraining gibt es nur wenige sinnvolle Alternativen zu Hanteln. Die Damen sollten sich ein Paar Kurzhanteln besorgen, die mindestens so viel wiegen, wie die eigene Handtasche. Ungefähr 4 bis 6 kg. Männer ungefähr das Doppelte für den Start. Das nächste Paar könnte dann entsprechend eine Nummer größer bestellt werden. Also bei den Damen 8-12kg, Herren 14-16 kg.

Eine andere super Alternative zu gewöhnlichen Hanteln sind Sportblocks 2.4 mit je 11kg oder die Powerblocks 5.0 mit 2x 22,5kg. Diese haben verschiedene Widerstände zum Abstecken integriert, ohne das sie viel Platz wegnehmen, allerdings sind Sport- und Powerblocks etwas teurer. Eine etwas günstigere Alternative ist ein Gusseisen Hantelset mit 2x 15 KG.

Hanteln Langhanteln Nutzungsmöglichkeiten

Beispiele für Einsatzmöglichkeiten von freien Gewichten

  • Gymnastikmatte

Eine Yoga oder Gymnastikmatte brauchst du immer wieder Mal für diverse Bodenstützübungen oder auch zum Dehnen. Gute Matten findest du bereits um die 10 €. In der Physiotherapie bewährt haben sich Matten von Airex.

  • Elastische Widerstände: Superbands und Minibands

Anstelle von Therabändern, die für viele interessanten Übungen keine ausreichenden Widerstände bieten, empfehlen wir Superbands. Ein weiterer Vorteil von Superbands ist deren geschlossener Kreislauf. Superbands eigenen sich prima, um (noch) zu schwere Übungen, wie z.B. den Klimmzug, zu vereinfachen (Link zum Klimmzug-Tipps-Blog). Wir empfehlen dir für den Anfang rot, schwarz und eventuell auch noch lila. Mehr braucht man in der Regel nicht, da sich die Superbands auch mit einander kombinieren lassen, um stärkere Widerstände zu erhalten.

Minibands sind die kleinen Geschwister der Superbands. Mit ihnen kannst du vor allem Korrekturübungen ausführen, um bestimmte Muskelgruppen zu aktivieren, die sich bei so manchen Bewegungsmustern im Dornröschenschlaf befinden.

Superbands Nutzungsmöglichkeiten Functional Training

Superbands Einsatzmöglichkeiten im Functional Training

  • Foam Roller

Für die Faszienmassage (Link zum Faszienblog) und Aktivierung, die bei uns ein unverzichtbarer Bestandteil in unserem Personal Training ist, brauchst du einen Foam Roller. Bewährte Modelle sind The Grid von Trigger-Point-Therapy oder die Rollen von Blackroll. Für bestimmte Körperbereiche wie die Leistenregion, Brust, Gesäß und Beinrückseite setzen wir auch gerne Massage-Duo-Bälle ein.

Foam Roller Einsatzmöglichkeiten

Übungsbeispiele mit dem Foam Roller

Add-Ons:

Neben den Essentials gibt es noch eine Reihe an weiteren Trainingstools, die für sich eine Überlegung für das Homegym wert sind, weil sie das Training um besonders wertvolle Übungen bereichern können. In einer Welt, in der Geld keine Rolle spielt, hätten wir sie zu den Essentials geschrieben! 😉

  • Intervall-Timer

Wer schon Mal mit seinem Handy versucht hat Trainingszeiten zu stoppen, der kennt das Problem eingehender Anrufe während des Trainings oder versehentlicher Wischer über das Display. Mit einem simplen Intervall-Timer lassen sich die Trainingszeiten individuell definieren und dank der Piep-Funktion muss auch nicht ständig drauf geschaut werden. Intervall-Timer eigenen sich ideal, um eure Metabolic-Workouts (mehr zu Metabolic-Training) zu stoppen.

  • Kettlebells

Neben dem Kettlebell-Swing, den man eigentlich nur mit Kettlebells ausführen kann/dürfte, nutzen wir Kettlebells auch gerne für Kreuzheben, vorgebeugtes Rudern und Überkopfdrücken. Für diese Übungen, ist die Gewichtsverteilung einer Kettlebell ergonomischer, was die richtige Ausführung erleichtert. Kettlebells eignen sich aber auch prima als Zusatzgewichte für diverse Beinübungen. Man unterscheidet genormte Competition Kettlebells von den eher uneinheitlichen Fitness-Kettlebells. Letztere haben einen etwas breiteren Griff, der sich besser für zweihändige Swings eignet und es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben. Für zuhause bieten sich z.B. bodenschützende Fitness Kettlebells mit Vinyl-Ummantelung an.

Kettlebell Nutzungsmöglichkeiten

Nur einige Beispiele für Einsatzmöglichkeiten von Kettlebells

  • Slingtrainer

Mit einem Slingtrainer – eine stabile Befestigungsoption vorausgesetzt – lässt sich das Übungsrepetoire mächtig erweitern. In einem früheren Blog hat Steffi über die Vorzüge und Besonderheiten des Suspension-Trainings geschrieben. Wir haben bereits viele Slings auf Herz und Nieren getestet, am Besten hat uns jedoch der AeroSling gefallen. Er ist vielseitig, hochwertig verarbeitet und dennoch preisgünstig.

Suspensiontrainer Nutzungsmöglichkeiten functional Training

Übungsbeispiele für den Suspensiontrainer

  • Step

Bewährt haben sich die Steps von Reebok. Zuhause kann es aber auch ein Tritt, oder eine Stufe tun, wenn Höhe und Größe für dich passen. Stelle sicher, dass ausreichend Stabilität auch in Bezug auf Bruchsicherheit gegeben ist. Mit einem Step lassen sich zahlreiche Bodyweight-Übungen vereinfachen.

stepper nutzungsmöglichkeiten functional Training

Nutzungsmöglichkeiten eines Steps im Functional Training

 

 

Falls du dennoch ganz ohne Geräte auskommen magst, kannst du z.B. unseren Ganzkörper-Trainingsplan ausprobieren, bei dem wir nur Übungen mit dem eigenen Körpergewicht einsetzen:

Newsletter Anmeldung

 

Solltest du weitere Fragen oder Anregungen haben, schreib uns oder nutze einfach die Kommentarfunktion! Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und herum experimentieren.

Autor: Wiktor Baranowski

IMG_0160

5 Tipps für deinen ersten Klimmzug

Ein Klimmzug ist im Freestyle, Functional, Bodyweight oder Cross Fit Training eine der Basis Übungen, um die vertikale Zugbewegung sehr effektiv zu trainieren. Das hört sich super an und es spricht auch nichts dagegen, wenn es nicht so verdammt schwer wäre überhaupt nur einen sauberen Klimmzug auszuführen…

So kommt es, dass man –  vor allem als Frau – oft nur zuschaut, wie jemand grazil, voller Leichtigkeit den eigenen Körper an einer Stange hochzieht, dabei wahnsinnig sexy und kraftvoll aussieht und man selber nur davon träumt, das auch so schön zu können. (Lesetipp: Klimmzug – Tipps für Frauen)

Was ist ein “richtiger” Klimmzug?

Man unterscheidet Chin Ups und Pull Ups von einander. In diesem Artikel ist die etwas leichtere Chin Up Variante gemeint. Dabei greift man schulterbreit so um die Stange, dass die Handinnenflächen zum Körper (supiniert) zeigen. Im Gegensatz zum pronierten Ristgriff (Handrücken zeigen zum Körper) beim Pull Up wird beim supinierten Kammgriff (Handflächen zeigen zum Körper) beim Chin Up der Bizeps stärker aktiviert. Weil diese Variante vielen leichter fällt, eignet sie sich auch ideal als Einstieg in die Welt der Klimmzüge. Der Pull Up ist bei richtiger Ausführung jedoch die effektivere Übung für den breiten Rückenmuskel (Latissimus).

Bei einem sauber ausgeführten Klimmzug beginnt die Bewegung mit vollkommen gestreckten Ellenbogen, während die Füße den Boden nicht mehr berühren. Ohne die Schultern zu den Ohren hoch zu ziehen, ziehst du dich mit stolzer Brust an der Stange hoch, bis das Kinn deutlich über der Stange ist.

 5 Schritte zum richtigen Klimmzug

Die wichtigsten Zutaten für deinen ersten sauberen Klimmzug lauten:

  • Griffkraft
  • Armkraft (Bizeps)
  • Kraft im Rücken (Latissimus, Trapezius)

Wie bei einem Kochrezept, bei dem du die jede einzelne Zutat in möglichst bester Qualität zu besorgen hasst, müssen wir auch hier vorgehen, um ans Ziel zu kommen.

Schritt 1: Zug horizontal

Das Fundament für den Endgegner der Zugbewegung, ist es, den horizontalen Zug zu perfektionieren. Erst wenn beim horizontalen Ziehen die Brustwirbelsäule aufrecht bleibt, während die Schultern tief nach hinten unten gezogen sind, ist die Basis für den vertikalen Zug geschaffen.

Klimmzug lernen funcFIT Personal Training in Köln

 

Schritt 2: Zug vertikal

Das “runter” Ziehen ahmt die Bewegung bei einem Klimmzug sehr schön nach, so dass das Bewegungsmuster etabliert werden kann, ohne den Körper zu schnell zu überfordern. Hier können Schulterblattstabilität und –rotation trainiert werden, während die Rückenmuskulatur gekräftigt wird.

Klimmzug lernen Köln Personal Training

 

Schritt 3: statisch Halten

Nun geht es der Griffkraft an den Kragen. Wer noch nicht hochziehen kann, muss eben schummeln. Am besten hüpft man an die Stange bis in die obere Endposition. Mit angezogenen Knien finde ich das persönlich leichter, das ist aber Geschmacksache. Oben angekommen, versuchst du dich mit tief gezogenen Schultern so lange wie möglich oben zu halten.

Klimmzug lernen Personal Trainer in Köln

Schritt 4: exzentrische Belastung

Auch die exzentrische Arbeit hilft, sich für einen Klimmzug zu wappnen. Das langsame Herablassen gegen die Schwerkraft trainiert deine Arm- und Rückenkraft besonders effektiv. Wichtig ist, dass du versuchst, die Schultern tief gezogen zu halten, während die Arme wie in Zeitlupe gesteckt werden.

Schritt 5: Hilfsmittel nutzen

Oben halten und runter ziehen sind schöne Vorbereitungen, aber der Bewegungsablauf ist immer noch nicht der eines Klimmzuges. Um das zu realisieren, auch wenn die Kraft das noch nicht zulässt, kann man sich beim Hochziehen unterstützen lassen. Dafür eignen sich Geräte, bei denen die Knie auf eine Unterlage abgestützt werden oder auch Superbands, die am Knie befestigt werden (siehe Bild oben).

Finale: Chin Up

Wenn du diese Stufen alle erfolgreich trainiert hast, in der Lage bist, dich mindestens 30 sek. oben statisch zu halten und min. 30 sek. den Rückweg zelebrieren kannst, wage einfach mal einen Versuch.

Und die Reise geht weiter! Nach dem ersten Klimmzug folgt immer irgendwann der Zweite! Und dann müssen die Hände ja auch noch irgendwann umgedreht werden 😉

Solltest du weitere Hilfestellungen in Form eines Personal Trainings benötigen, findest du hier weitere Infos: https://func-fit.de/

Viel Erfolg wünscht euch eure Steffi Brehmen

MerkenMerken

Steffi Brehmen Bauchworkout

Bauch Killer: Tabata 20:10 Bauchmuskel Workout

Tabata Bauchmuskel Zirkel

Vergiss Sit Ups oder Crunches. Viele Trainierende machen täglich die Erfahrung, dass man damit nie oder nur sehr schwer an das gewünschte Six Pack heran kommt. Wieso ist das so?

Der gerade Bauchmuskel (rectus abdominis) ist eigentlich ein Muskel mit einer Stützfunktion, er hält die Wirbelsäule aufrecht. Das bedeutet, die gewohnte Arbeit des geraden Bauchmuskels ist eher eine statische, statt dynamische. Sich zusammen ziehen, wie bei einem Crunch kann er natürlich auch, da diese Arbeit ihm jedoch ziemlich fremd ist, kann er bei dieser Trainingsform nur wenig effizient arbeiten. Für dich bedeutet das: weniger Trainingseffekt!

Also trainieren wir den Bauch doch ganz einfach so, wie er es am besten kann: in seiner Stütz- und Stabilisierungsfunktion!

Wie man in nur 4 Minuten, die Bauchmuskeln so richtig kitzelt, zeigt euch Steffi in einem Tabata Intervall Workout.

 

20 Sekunden Belastung und 10 Sekunden Pause bringen Schwung in deine Trainingsroutine und meißeln die Bauchmuckis unter der Speckschicht hervor! 🙂 Hier findest du den passenden Intervall-Timer, mit dem du deine Workouts bequem stoppen kannst.

Steffi zeigt euch ein Beispiel mit anspruchsvollen Bauchübungen.

Personal Trainerin Bauchworkout

 

Workout:  20:10

  • Pike im Slingtrainer/ TRX
  • Russian Twist mit der VIPR
  • Beckenheben Twist
  • Plank & Crunch mit Pezzi Ball

Am bequemsten lässt sich die Zeit übrigens mit einem Intervall Timer stoppen, den du z.B. hier kaufen kannst.

Viel Spaß beim nachmachen und Muskelkater auskurieren wünscht eure Steffi Brehmen 🙂

Vergleich-Push-Ups

Suspension Training – Vorteile des Sling-Training Workouts

Wieso Sling-Training?

Beim funktionellen Training ist das Training mit dem eigenen Körper ein essenzieller Bestandteil. Druck- und Zugbewegungen mit dem eigenen Gewicht stellen eine sehr natürliche Art des Trainings dar, weil Muskeln, Sehnen und Bänder so genutzt werden, wie es von der Natur vorgesehen war. Übungen wie ein Liegestütz zum Beispiel, fordern den Körper auf hoch komplexer Ebene, weil mehrere Gelenke und Muskelgruppen zur gleichen Zeit involviert sind.

Mit einem Sling-Trainer verfolgt man die gleichen Prinzipien wie beim Body Weight Training. Das Ziel ist es, möglichst komplexe Bewegungsabläufe in den Trainingsplan zu integrieren, um in kurzer Zeit maximale Effekte zu erzielen. Beim Suspension Training wird der eigene Körper, in Kombination mit der Schwerkraft durch den Sling-Trainer, zum Trainingsgerät. Der Sling -Trainer ermöglicht dann je nach Übungs-Variation eine Regression oder eine Progression im Vergleich zum Training mit dem eigenen Körpergewicht.

Suspended Row Sling funcFIT

Suspended Rudern im Slingtrainer

Bei einer Regression ermöglicht der Sling Trainer eine Vereinfachung der Übung durch eine Verkürzung des Lastarms und/ oder Verringerung der Schwerkraftwirkung. So wird z.B. ein Liegestütz mit den Händen im Sling-Trainer im Vergleich zu einem Liegestütz am Boden etwas leichter, weil der Oberkörper in einer aufrechteren Position bleibt. Um sich nun aus der Stützposition hoch zu drücken wird weniger Widerstand benötigt. Durch diese Übungsabstufung ist es auch einem ungeübten Einsteiger möglich, den anspruchsvollen Liegestütz von Beginn an als Bewegung zu erlernen und stufenweise zu steigern.

Werden allerdings bei der gleichen Übung die Füße in den Sling eingehängt, wird die gleiche Liegestütz-Übung durch die Schlinge zur Progression. Die Füße hängen nun in den beweglichen Schlaufen, statt auf dem festen und stabilen Boden zu stehen. Das erfordert noch mehr Körperspannung und eine höhere Bewegungskontrolle.

funcFIT Suspended Push Up Progression

Suspended Push Ups Progressions

Oft werden verschiedene Übungen im Sling-Training auch so miteinander kombiniert, dass schnell ein Ganzkörperworkout aus der Kombination entsteht. Verbindet man einen Push Up mit einer Plank & Crunch Variation, erhält man eine Bewegung über mehrere Ebenen, Gelenke und Muskelgruppen.

Suspended Plank & Crunch & Push Up funcFIT

Plank + Push Up + Crunch Slingtrainer

Grundsätzlich kann man mit diesem Trainingstool den ganzen Körper trainieren und damit einen vielseitigen Trainingsreiz erzeugen. Ein Sling-Trainer bietet eine sehr hohe Trainingsvielfalt durch die Variatinsmöglichkeiten und ist deshalb für jedes Fitness Level stufenlos steigerbar. Für einen Einsteiger können schwierige Übungen durch die Schlingen vereinfacht und für einen erfahrenen Athleten kann der Trainingsreiz noch verstärkt werden. Das macht das Suspension Training zu einer sehr individuell anpassungsfähigen Trainingsmethode.

Einsatz und Befestigung

Als portables Trainingsgerät hat der Sling-Trainer den Vorteil, dass man ihn überall hin mitnehmen kann. Durch seine kleine Größe und geringes Gewicht passt er sehr gut in eine Tasche oder auch ins Reisegepäck. Das Training ist überall möglich, wo es eine Befestigungsmöglichkeit für den Slintrainer gibt. Hierzu eignet sich alles, was stabil ist und eher über der Kopfhöhe lokalisiert ist. Deswegen ist ein Suspension Trainer auch besonders gut für Outdoor Einheiten oder im Personal Training geeignet.

Draußen sind robuste Bäume, die nicht zu dick sind, eine tolle Befestigungsmöglichkeit. Allerdings sollte man darauf achten, dass der Baum sich von der Beschaffenheit auch dazu eignet und die Rinde durch den Sling-Trainer nicht zu stark angegriffen wird.

Innen werden gerne Türrahmen als Befestigung genommen. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, da der Rahmen durch den Zug und die Last auf Dauer verzogen werden kann. Alternativ kann man den Sling an einer Klimmzugstange anbringen, die man sicher im Türrahmen befestigt hat.

Mögliche Befestigungen für einen Sling-Trainer:

  • Baum
  • Gerüst
  • Klimmzugstange
  • Tür
  • Balken
  • Rack

Sling-Trainer Varianten

Es gibt viele verschiedene Anbieter von Sling-Trainern, genau wie bei jedem anderen Fitness Gerät auch. So wie die Qualität und die Vielfalt der Nutzung, schwankt bei den Geräten auch der Preis.

Die namhaftesten Suspension-Trainer sind:

  • AeroSling
  • Vario Sling
  • ProSling
  • TRX

Der AeroSling z.B. ist zwar etwas teurer aber auch wohl der facettenreichste Sling-Trainer, weil sich über die Kurbel (Umlenkrolle) auch unilaterale Bewegungsmuster in das Training einbauen lassen. Hier findest du verschiedene Modelle des AeroSlings zum Kaufen. Der ProSling ist ein gutes Einsteigermodell und erfüllt zunächst alle Bedürfnisse an das Suspension-Training.

Mittlerweile finden sich auch in gut bestückten Fitnessstudios mit Freestyle Fläche Sling-Trainer für den eigen Gebrauch. So kann man sich langsam an das Schlingen-Training herantasten, ohne einen eigenen besitzen zu müssen.

Eure Steffi Brehmen

wpid-Photo-20140410133003

funcFIT auf der FIBO 2014

Am vorletzten Wochenende war Köln von Sport und Fitness geprägt. Erneut wurden auf der größten Fitness Messe alle Neuheiten der Branche vorgestellt. Für Sortbegeisterte ist dieses Event ein Muss! Ob man Anregungen für neue Trends bekommen, Kontakte aus der Sportwelt knüpfen, die neusten Sportschuhe ergattern oder lustige Bodybuilder-Fotos machen möchte… Auf dieser Ausstellung findet jeder, was er möchte. Für funcFIT stand die Functional Training Halle natürlich ganz weit oben auf der To-Do-Liste. Hier versammeln sich alle großen Namen aus dem funktionellen Trainingsbereich, wie Perform Better, Trigger Point, TRX, Slingfitness, aerobis u.v.m.

Hier trifft man Bekannte, tauscht sich aus und probiert neue Trainingsmöglichkeiten aus, um sie bestmöglich in sein eigenes Training und mit Kunden zu integrieren.

Neuheiten:

Slack Nut

Ich habe eine Nuss getestet und mich prompt verliebt 🙂 Diese lustige Holzschaukel ist mit 4 Slacklines bespannt, wie man sie schon häufig im Park gesehen hat. Durch die runde Fläche ist die Slack Nut allerdings noch fordernder für stabilisierende Muskelgruppen und ermöglicht vielfältigere Übungsmöglichkeiten, als herkömmliche Slacklines. Auf den Gurten oder dem Gehäuse der Nuss lassen sich viele der herkömmlichen Körpergewichts-Übungen abslovieren, die durch die Slack Nut eine besondere Gleichgewichtskomponente erfahren.

Ich hatte jedenfalls meinen Spaß 🙂

Lounge auf der Slack Nut

Aquarope

Trainingsseile, wie das Battle Rope sind im funktionellen Training keine besondere Neuheit mehr. Schon seit einiger Zeit hat man den Spaß beim Wellenschlagen auch für das Training nutzbar gemacht. Und auch wir nutzen Battle Ropes als festen Bestandteil eines fordernden Ganzkörper Kraft-Ausdauer Trainings.
Auf der FIBO wurde nun ein mit Wasser gefülltes Trainingsseil vorgestellt. Das sogenannte Aquarope kann selbstständig mit Wasser befüllt werden, um so das Schwungverhalten und Traingsgewicht zu beeinflussen.
Ohne Füllung ist das Seil sehr leicht und damit auch für sehr Einsteiger angenehm anwendbar. Durch die Wassserfüllung wird die Belastung erhöht. Allerdings behält dieses Seil durch die Eigendynamik des Wassers einen tollen Schwung. Das Feedback beim Wellenschlagen ist leichtgängiger als bei herkömmlichen Fitnessseilen. Dadurch können auch Einsteiger, Kinder oder ältere Trainierende bei angemessenem Trainingsreiz schöne Wellen schlagen.

So macht Battle Rope Training richtig Spaß!

Als Experten im Battle Rope Training arbeiten wir mit den Herstellern des Aquaropes zusammen und unterstützen bei fachlichen, Sport- und Trainingsfragen. Mehr Infos unter: http://www.aqua-rope.com/

TRX Contest

Auf so einer Messe kann man sich nicht nur über wichtige Entwicklungen Informieren, man erlebt auch viele lustige Dinge.
Ich habe mich kurzer Hand breit schlagen lassen, bei einem TRX (Slingtrainer) Wettbewerb mitzumachen.

Jeder musste 2 Übungen absolvieren:

Plank and Crunch

Bei dieser Übung startet man mit den Füßen im Slingtrainer in einer Stützposition. Mit Anspannen der Bauchmuskulatur bleibt der Köprer in einer Linie und der Rücken gerade.

Durch Heranziehen der Knie wird die Bauchmuskulatur zusätzlich gereizt.

wpid-Photo-20140410133003.jpg

 

Rudern im Slingtrainer

Die Griffe des Slintrainers werden mit beiden Händen gehalten. Die Füße werden so aufgesetzt, dass es möglich ist, die Knie zu beugen und sich mit dem Oberkörper in den Sling zu hängen, so dass der Oberkörper in eine waagerechte Position zum Boden gelangt.

Nun wird das Körpergewicht aus dieser Position hochgezogen, der Oberkörper auf Höhe der Griffe gelangt.

wpid-Photo-20140410133003.jpg

Diese beiden Bewegungen sollten so oft wie möglich in einer sauberen Form ausgeführt werden.

Und natürlich hab ich mit unschlagbaren 49 Wiederholungen Plank and Crunch gewonnen 🙂

funcFIT Logo schwarz

Öffnungszeiten

Montag: 7:00 - 21:00
Dienstag: 7:00 - 21:00
Mittwoch: 7:00 - 21:00
Donnerstag: 7:00 - 21:00
Freitag: 7:00 - 20:00
Samstag: 11:00 - 18:00
Sonntag: 11:00 - 18:00

Adresse

Richard-Wagner-Str. 36

50674 Köln (Innenstadt - Lindenthal)

Kontakt

0221 29827633‬

info (at) funcfit.de

Copyright 2019 func-FIT ©  All Rights Reserved