Chia Samen Pudding

Manchmal muss es nach einem besonderen Abendessen auch einen Nachtisch geben. Auch wenn du dich gesund und figurbewusst ernährst, kannst du ab und an mal ein bisschen schlemmen. Denn auch für den Nachtisch gibt es gesunde Alternativen.
Chia Samen sind momentan in aller Munde als so genannte Super Foods. Und das auch zu Recht. Denn sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe. Chia Samen enthalten 10 Mal mehr Omega-3 Fettsäuren als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsamen. Dazu kommen noch eine ganze Reihe an Vitaminen, Kalium, Magnesium und Phosphor. Die kleinen grau-blauen Kügelchen haben also ganz schön viel zu bieten und ihren Titel scheinbar verdient.
Und was macht man nun damit?

Verwendung von Chia Samen

Chia Samen kannst du wie Nüsse oder andere Samen und Kerne in dein Müsli, in den Salat oder auch Gemüsepfannen mischen, um deiner Mahlzeit einen Pfiff zu verleihen und um die tollen oben genannten Inhaltsstoffe zu ergänzen.
Eine weitere und sehr beliebte Möglichkeit, die Samen zu verarbeiten, ist sie einzuweichen. Chia Samen haben ähnliche Eigenschaften wie Leinsamen – sie quellen. Eingeweicht werden sie ein bisschen matschig und bilden mit der gewählten Flüssigkeit eine Art Brei oder Pudding.

Chia Samen Pudding

Um die Super Samen einzuweichen kannst du eine Flüssigkeit deines Geschmacks wählen. Das Mischverhältnis liegt ungefährt bei 1:2. Das kommt aber auf deine Vorliebe der Konsistenz und die Flüssigkeit an. Wichtig ist, zu Beginn viel zu rühren und auch nach ca. 1/2 Stunde noch mal zu rühren, damit die Masse keine Klumpen bildet.
Natürlich kann man sie einfach in Wasser einweichen. Dann wird das Gemisch eher neutral-geschmalklos und nennt sich Chia Samen Gel. Möchtest du ein bisschen mehr Pepp in deinen Pudding bekommen, kannst du ausprobieren, was dir schmeckt. Meine Tipps neben Milch sind Kokosmilch, Kokswasser, Mandelmilch, Macadamia- oder andere Nussmilchsorten. Das ist aber Geschmacksache.

Chia Samen Pudding Rezept

Rezept Chia Samen Pudding Super Food Nachtisch
Ich habe heute eine Variante mit Macadamia Milch, Kokswasser und Beeren gemacht. Natürlich kannst du auch normale Milch und oder jedes andere Obst benutzen.
Für dieses Chia Samen Pudding Rezept benötigst du folgende Zutaten:
Zutaten:

  • Chia Samen
  • Macadamia Milch
  • Kokoswasser
  • gefrorene Beeren (ungesüßt)
  • frische Blaubeeren
  • Kokosraspel
  • Kokosmus

Zubereitung (für 2 Portionen): 
Fülle ca. 6-8 EL Chia Samen in ein großes Glas. Ich benutze die bekannten Ikea Pokale und fülle diese ca. zu einem 1/3 mit den Samen. Gebe dann deine gewählte Flüssigkeit dazu bis das Glas nahezu voll ist. Ich habe ca. 80% Macadamia Milch und 20% Kokoswasser genommen. Vermische deine Masse gründlich und füge bei Bedarf immer wieder ein bisschen Flüssigkeit dazu. Nach ca. 2 Minuten Rühren erhältst du eine angenehme Konsistenz. Jetzt kann der Pudding im Kühlschrank ruhen. Nach ca. 1/2 Stunde sollte wieder gerührt und die Konsistenz geprüft werden. Ist es dir zu fest, ergänze wieder Flüssigkeit. Lasse die nun fertige Konsistenz für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank.
Fülle einige Stunden vor Verzehr gefrorene Beeren in ein Gefäß in den Kühlschrank, so dass sie später ein bisschen angetaut sind und leichten Saft abgeben. Im Sommer kannst du die Beeren natürlich auch noch leicht gefroren servieren, um deinen Nachtisch noch erfrischender zu gestalten.
Beim Schichten kannst du deiner Fantasie und Gestaltungsfähigkeit freien Lauf lassen. Ich habe mich für je abwechselnd eine Schicht Chia Samen Pudding – gefrorene Beeren – Pudding – frische Beeren usw. entschieden. Die letzte Schicht Beeren habe ich mit ein bisschen Kokosmus und Kokosflocken garniert. Das Kokosmus sollte dafür in einer flüssigen Konsistenz sein. Wenn du das Rezept nicht wie ich im Hochsommer zubereitest, und das Mus nicht schon flüssig im Schrank steht, solltest du es kurz in der Mikrowelle oder noch besser im Wasserbad erhitzen.  So ist es schön flüssig und lässt sich leichter verarbeiten. Über den noch leicht gefrorenen Beeren wird es dann wieder schnell fest und bildet ein fantastisches Toping.
Wer aus den gefrorenen Beeren lieber eine Art Smoothie machen möchte, kann mit einem hochwertigen Stabmixer auch gefrorene Früchte zerkleinern.
So, jetzt ist auch mir beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Heute Abend gibt es dir Leckerei bei uns 🙂
Auch dir wünsche ich einen guten Appetit und viel Spaß beim Zubereiten!
Steffi

Steffi

Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Online-Programme

360° Mobility Kurs - 1. Modul Cover

Mehr Beweglichkeit für

HüftE, Knie & Sprunggelenke

Vielen Dank!

Deine Nachricht wurde erfolgreich übermittelt und wir werden uns schnellstmöglich bei dir melden.